Zur Bundesschau in Karlsruhe ist erstmals eine Zeitung über Kanin-Hop erschienen.

 

>>>Das Heft  kann hier bestellt werden<<<

 

Seit einiger Zeit sind nun die einheitlichen Startbücher über die Drucksachenverteilstellen der Landesverbände zu bekommen.

Hier wollen wir eine kleine Erklärung zum Ausfüllen der Startbücher geben.

Die neuen Regeln werden nun nach der Verabschiedung auf der ZDRK-Tagung in Schöneck ab dem 1.10.2012 gelten. Ab diesen Zeitpunkt müssen Sie bei allen Turnieren angewendet werden.

Sie sind ab Seite 46 in den Startbüchern zu finden und auch  als Regelbuch herausgegeben werden.

Die neu eingeführten Startbücher sollen seit der Europaschau in Leipzig 2012 Pflicht.

Eine detaillierte Erklärung zu den Startbücher und deren Handhabung ist allen Landesverbands-Jugendleitern zugegangen und soll an die Kanin-Hop-Gruppen verteilt werden.
Da es in einschlägigen Foren immer wieder zu Fragen kommt, wie die auszufüllen sind hier einmal ein paar Informationen:
Auf Seite drei, ist die Identität der Kaninchens und der entsprechenden Person(en) einzutragen.
Dies darf jeder selber machen!

Tamar Werner hat ein sehr schönes Video über die Deutsche Meisterschaft 2017 in Bremen zusammen gestellt:

 

Hier ein kleines Video mit Impressionen vom Turnier

auf dem Bundesjugendzeltlager des ZDRK in Prora auf Rügen

 

 

Untitled 1

Der Bericht beginnt bei Minute 42.30

Kurzbericht 3. Deutsche Kanin-Hop Meisterschaft

Vom 26.-30. Juli 2017 wurde die Sporthalle des TUS Komet Arsten,Egon-Kähler-Straße 145, 28279 Bremen zum Mekka der Kanin-Hop-Sportler im ZDRK. Hier wurden die dritten Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Es wurden die drei Wettbewerbsarten gerade Bahn, Parcours und freies Springen jeweils in allen vier Schwierigkeitsklassen ausgetragen (leichte, mittelschwere, schwere und Elite-Klasse).

69 Personen gingen mit den verschiedenen Kaninchen an den Start, darunter ca. 40 Jugendliche. 393 Starts aus 10 Landesverbänden waren in den verschiedenen Wettbewerben gemeldet worden(LV: B 4, C 4, F 1, HB 8, I 18, P 9, T 4, U 1, W 14, Z 6). Die Turnhalle zeigte sich als idealer Austragungsort für die Wettbewerbe, die Mitglieder des HB3 waren vorbildliche Gastgeber und hatten die Deutsche Meisterschaft gut geplant und ausgerichtet.

Über das gesamte Wochenende herrschte zwischen Sportler, Ausrichtern und Funktionären eine gute Stimmung und das sportliche Miteinander stand für alle an erster Stelle vor Titel und Platzierungen.

Neben den Wettbewerben fand bereits am Donnerstagabend ein Treffen der Arbeitsgemeinschaft der Kanin-Hopper im ZDRK unter der Leitung des AG-Sprechers Max Kreyska statt. Am Freitagabend hatte ZDRK Kanin-Hop-Beauftragter die Ansprechpartner der einzelnen Landesverbände zu einem Treffen eingeladen.

Am Sonntagvormittag fanden die Festreden zur DM und die Siegerehrung statt. Hier war Ehrenpräsident Peter Mickmann kurzfristig in Vertretung für den verstorbenen ZDRK-Präsident Erwin Leowsky erschienen. Folgende Platzierungen sind errungen worden:

Unterkategorien

Suchen

Werbung


 

 

 

Hier könnte auch

Ihre Werbung stehen!

Die nächsten Termine:

Keine Termine