Markt der Möglichkeiten in Lemgo-Lieme

Am Samstag, den 24. Mai fand in Lemgo-Lieme zum ersten Mal der "Markt der Möglichkeiten" an Kirche in Lieme statt. Zahlreiche Vereine aus Lieme und Umgebung präsentierten sich an diesem Tag dort dem Publikum.

Auch die Kanin-Hop-Gruppe des W147 Hörstmar war hier vertreten.

Wir nahmen diesen Tage als einen "Trainingstermin" war und zeigten dem interessierten Publikum unser Hobby. Auch einige Interessierte kamen mir ihren Tiere vorbei um die ersten Kanin-hop-Erfahrungen zu sammeln.

 

 

<<<Mehr dazu ist auf der HP des W147 Hörstmar zu finden >>>

 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

Am 18.5. fand im LV Westfalen einen Ausbildung für Kanin-Hop-Schiedsrichter statt. Einen Bericht dazu findet man auf der Homepage des LV-Westfalen

Anlässlich der 1. Deutschen Kanin-Hop Meisterschaften kamen die anwesenden Kanin-Hopper überein, dass es sinnvoll wäre eine Arbeitsgemeinschaft zu gründen.
In dieser Arbeitsgemeinschaft können sich alle Kanin-Hop-Gruppen und einzelnen Kanin-Hopper des ZDRK´s austauschen.
Man will sich über einheitliche Regelauslegungen austauschen.

Am 4.Mai richtet die Kanin-Hop-Gruppe des W147 Hörstmar wieder einmal ein Kanin-Hop-Turnier aus. Zum „zweiten Maispringen“ hat sich ein hochkarätiges Starterfeld aus ganz Deutschland angemeldet. Aus 9 Landesverbänden des ZDRK haben sich 40 Sportler mit annähernd 200 Starts zum Turnier angemeldet. An diesem Tag werden Wettbewerbe in der „geraden Bahn“ von der leichten Klasse bis hin zur Eliteklasse ausgetragen. Des Weiteren werden auch noch ein Hochsprung- und ein Weitsprung-Wettbewerb veranstaltet.

Zurzeit steht der Deutsche Rekord im Hochsprung bei 90 cm und im Weitsprung bei 2,20m.

Das Turnier ist die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Deutsche Meisterschaft, die vom 20.-23.Juni im württembergischen Renningen ausgerichtet wird.

Das Turnier wird auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule in Hörstmar ausgetragen (Am Sportplatz 6, 32657 Lemgo). Wer sich einmal Kanin-Hop ansehen möchte und das Flair eines Kanin-Hop-Turnieres erleben möchte, ist herzlich eingeladen vorbeizuschauen.

Neben dem Turnier wird der ausrichtende Verein für das leibliche Wohl der Sportler und Gäste sorgen.

 

 

 Zeitplanung (unverbindlich)

9 Uhr Aufbau Gehege und Startbuchkontrolle

10 Uhr  Elite-Klasse GB ,

11 Uhr schwere Klasse GB

12 Uhr   Mittelschwere Klasse  GB

13 Uhr    Leichte Klasse GB  

15 Uhr   Hochsprung

16 Uhr   Weitsprung

Leider war in diesem Jahr das traditionelle „Ostermarktspringen“ durch die schlechte Witterung abgesagt worden. Nach dem Motto „aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben“ wird stattdessen nun am 27.5. ein kleine Kanin-Hop Turnier auf dem Lemgoer Marktplatz stattfinden. Ein weiterer Hintergrund für das Turnier ist der Wunsch einer Fernsehproduktion Aufnahmen über Kanin-Hop für eine Fernsehsendung an einem repräsentativen Ort zu erstellen.

Mit Unterstützung des Lemgo Marketing e.V. wurden die entsprechenden Genehmigungen eingeholt und die Planung von Ort geregelt  Zum Turnier wurden von 25 Sportler aus 9 Vereinen insgesamt 78 Kaninchen, bevorzugt aus dem Landesverband Westfalen zum Turnier gemeldet. Ausgetragen werden die Wettbewerbe nach den Regeln der „geraden Bahn“ in den vier Schwierigkeitsklassen leichte, mittelschwere, schwere und Elite-Klasse.

Eine besondere Überraschung für Sportler und Zuschauer wird erst am Turniertag verraten….

Sollte das Wetter wieder einmal einen Strich durch die Planungen machen sollen, wird das Turnier diesmal allerdings nicht ausfallen, sondern statt auf dem Marktpatz in der Turnhalle in Hörstmar ausgetragen.

Entsprechend der neuen EU-Bestimmungen zu Film und Fotoaufnahmen weist der ausrichtende Verein ausdrücklich darauf hin, dass an diesem Tag Aufnahmen gemacht werden und bittet Besuche die nicht aufgenommen werden, möchten sich von dem Turnier- und Aufnahmebereich fern zu halten.

 

 

 

2. Deutsche Kanin-Hop Meisterschaft

Vom 4. bis 6. September wird zum zweiten Mal eine deutsche Meisterschaft für Kanin-Hop ausgetragen. Als Ausrichter hat sich der Kleintierzuchtverein Weißenbrunn v. Wald vorgenommen, dieses Highlight, unter der Federführung des Vereinsvorsitzenden Thomas Henkel, auszurichten. Ähnlich wie bei der 1. DM 2013 in Lemgo werden die Disziplinen gerade Bahn, Parcours und offener Parcours in allen zugelassenen Schwierigkeitsklassen ausgetragen.

 

 

 

 

 

Da seit 2013 die Anzahl der Kanin-Hopper und Gruppen stark angestiegen ist hat man sich bereits früzeitig Gedanken gemacht einen entsprechenden Anstieg der Meldungen Herr zu werden. Teilweise werden die Wettbewerbe gleichzeitig auf 3 Bahnen oder Parcours ausgetragen werden. Auch sind die Anzahl von Starts in der leichten und mittelschweren Klasse auf zwei Tiere pro Starter begrenzt worden, in der schweren Klasse und Eliteklasse darf jeder Starter mit drei Tieren starten.

Zusätzlich wird am Samstagabend noch ein Staffelspringen mit „Landesverbandsmannschaften“ ausgetragen. Dieser Wettbewerb soll eher als „Spaßturnier“ und nicht mit zu viel Erst angesehen werden. Die „Länderteams“ werden erst am Turnierwochenende durch Vertreter der zuständigen LVs zusammen gestellt.

Es wurden 11 Schiedsrichter aus zehn Landesverbänden verpflichtet worden. Im Falle von Unstimmigkeiten werden der EE Kanin-Hop Beauftragte, Jules Schweitzer und ZDRK Kanin-Hop Beauftragter Kai Sander für Schlichtung sorgen.

Neben der eigentlichen DM werden zu diesem Zeitpunkt in Weißenbrunn v. Wald auch noch andere Veranstaltungen stattfinden. Bereits am Donnerstagabend wird die Möglichkeit einer Schiedsrichterprüfung angeboten (nach Absprache und Voranmeldung bis bei Kai Sander). Gleichzeitig wird Tamara Werner einen „Workshop Geländespringen“ anbieten.

Am Freitagabend sind die Kanin-Hopper zu einem Erfahrungsaustausch nicht nur über die neuen Regeln eingeladen. Anschließend findet noch eine Versammlung der Arbeitsgemeinschaft „Kanin-Hop im ZDRK statt.

Der EE-Kanin-Hop Beauftragte Jules Schweitzer plant für Samstagabend ein Treffen der Kanin-Hop Ansprechpartner der einzelnen EE-Nationen. Hierzu haben sich Delegationen aus verschiedenen Ländern der EE angemeldet.

Die Veranstaltung wird an der Heinrich Schaumberger Schule Weißenbrunn v. Wald, Bergheimstr. 29, 96472 Rödental-Weißenbrunn v. Wald stattfinden. In einem naheliegenden Pfandfinderheim gibt es Zimmer für die Teilnehmer, auch kann auf dem Gelände gezeltet werden. Im Internet findet man weitere Informationen unter dm2015.kanin-hop.de oder bei Facebook unter „Deutsche Kaninhop Meisterschaft“. Der Kleintierzuchtverein Weißenbrunn v. Wald und der ZDRK freut sich auf ein schönes Turnier mit viel Beteiligung und wünscht allen Beteiligten viel Spaß und einen harmonischen Verlauf.

Kai Sander Thomas Henkel ZDRK Kanin-Hop Beauftragter

1. Vorsitzender Kleintierzuchtverein Weißenbrunn v. Wald

 

Zeitplanung

Donnerstag 03.09.2015

18.00 Uhr Schiedsrichterprüfung (Anmeldung bei Kai Sander) Schule Weißenbrunn

18.00 Uhr Workshop Geländespringen (Anmeldung bei Tamara Werner) Treffpunkt Turnierplatz

Freitag 04.09.2015

10.00 Uhr Öffnung der Meldestelle

10.00 Uhr Schiedsrichterbesprechung Wettkampfbüro am Turnierplatz

12.00 Uhr Wettbewerbe Parcours

Zum Abschluss Siegerehrung der Wettbewerbe des Tages

ca. 20 Uhr Gespächsrunde „Rund um Kanin-Hop  und den neuen Regeln“ Pfadfinderhaus Fornbach

anschließend Versammlung der Arbeitsgemeinschaft Pfadfinderhaus Fornbach „Kanin-Hop im ZDRK

Samstag 05.09.2015

8.00 Uhr Öffnung der Meldestelle

9.00 Uhr Wettbewerbe „Gerade Bahn“ LK, MSK

15.00 Uhr Ofizielle Eröffnungsfeier

ca. 16.00 Uhr Wettbewerbe „Gerade Bahn“ SK, EK

Zum Abschluss Siegerehrung der Wettbewerbe des Tages

18 Uhr oder 19.30 Uhr Staffelspringen nach Landesverbänden

19.00 Uhr Treffen der Delegationen „Kanin-Hop in der EE“ im Pfadfinderhaus Fornbach, Fornbach 5, 96472 Rödental

Anschließend musikalische Unterhaltung

Sonntag 06.09.2015

8.30 Uhr Öffnung der Meldestelle

9.00 Uhr Wettbewerbe „Freies Springen“

Zum Abschluss Siegerehrung der Wettbewerbe des Tages

Suchen

Werbung


 

 

 

Hier könnte auch

Ihre Werbung stehen!

Die nächsten Termine:

Keine Termine